Aktuelles

Max-Weber-Berufsschule / Preisverleihung der besten MFA‘S


Wie seit vielen Jahren wurden auch dieses Jahr die Notenbesten ausgezeichnet. Ausserdem wurde wieder der Sonderpreis für "soziales Engagement" verliehen.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für die berufliche und private Zukunft alles Gute!

Praxisklinik erhält internationales Qualitätssiegel "Hand Trauma Center"


Die Praxisklinik hat das Zertifikat „Hand Trauma Center“ erhalten. Damit gehört sie zu den lediglich 35 Kliniken, die die Europäische Gesellschaft für Handchirurgie (FESSH) in Deutschland ausgezeichnet hat. „Im Interesse unserer Patienten setzen wir in der Praxisklinik schon seit Jahren auf optimierte und qualitätsgeprüfte Bedingungen. Die Zertifizierung zum Hand Trauma Center bestätigt nun auch die erstklassige Qualität unseres Handchirurgiezentrums, und zwar auf internationaler Ebene“, so Christiane Engstfeld, die Geschäftsführerin der Praxisklinik. Um das Zertifikat zu erhalten, müssen strenge Auflagen erfüllt werden: Dazu gehören ein 24-Stunden-Notdienst, die Kompetenz von mindestens drei aktiven Handchirurgen, die entsprechende Fallzahlen vorweisen können und verschiedenste OP-Techniken beherrschen müssen.

In der Praxisklinik im Stühlinger werden jedes Jahr rund 3.000 Patienten an den Händen operiert – die modernen und schonenden Behandlungsmethoden entsprechen dabei dem neuesten Stand der Wissenschaft. An der Spitze des handchirurgischen Teams steht der ehemalige Chef der Handchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg, Dr. Klaus Lowka. „Eingriffe an der Hand erfordern ein hohes Maß an Präzision, Know-how und Erfahrung. Wer sich in einem Hand Trauma Center behandeln lässt, kann sicher sein, dass er bzw. sie erstklassig und qualitätsgesichert versorgt wird. Von daher ist das Zertifikat ein guter Anhaltspunkt für Patienten“, so Dr. Klaus Lowka, Handchirurg und Mann der ersten Stunde in der Praxisklinik im Stühlinger.

Vor 20 Jahren gründeten er und fünf weitere Fachärzte – drei davon ebenfalls Handchirurgen – die Klinik. Und so verwundert es kaum, dass die Handchirurgie schon damals zu den Behandlungsschwerpunkten gehörte. Diese jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz, kombiniert mit modernen Therapiekonzepten und neuester technischer Ausstattung garantieren die hohen Behandlungsstandards in der Praxisklinik – wie gerade durch die Zertifizierung zum Hand Trauma Center wieder bestätigt wurde.

Die Praxisklinik gehört heute zu den größten Einrichtungen in Baden-Württemberg, die ambulante Operationen professionell und unter qualitätsgesicherten Bedingungen durchführt. Bekannt ist sie vor allem für ihre modernen Behandlungsmethoden, ihre sowohl fachlich als auch menschlich hochqualifizierten Fachärzte und für die erstklassige Betreuung ihrer Patienten. Jedes Jahr werden in der Praxisklinik rund 6.000 ambulante Operationen durchgeführt.

"Solide Hand-Arbeit", Artikel "der Sonntag" vom 27.7.2014 (PDF)
Zertifikat "Hand Trauma Center" (PDF)
FESSH, Federation of European Societies for Surgery of the Hand (www)

 

Praxisklinik im Stühlinger erhält begehrtes Qualitätssiegel


Verleihung des DHG Siegel für die Behandlung von Hernien (Weichteilbrüche-/Eingeweidebrüche)

Begehrte Auszeichnung für das Zentrum für ambulante Diagnostik und Chirurgie (ZADC) im Stühlinger: Die Praxisklinik hat das „DHG Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ zur Behandlung von Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen (Hernien) erhalten. Es ist das erste Mal, dass die Deutsche Herniengesellschaft (DHG) in Südbaden eine Klinik mit dem DHG Siegel auszeichnet. „Bei unseren ambulanten Operationen setzen wir im Interesse unserer Patienten schon seit Jahren auf professionelle, optimierte und qualitätsgeprüfte Bedingungen. Die Verleihung des DHG Siegel bestätigt nun auch die erstklassige Qualität unseres Hernienzentrums“, freut sich Christiane Engstfeld, die Geschäftsführerin der Praxisklinik.

Hernien gehören zu den häufigsten chirurgischen Leiden, sie treten öfter auf als akute Blinddarmentzündungen. Trotz der Häufigkeit der Eingriffe sind jedoch die Ergebnisse nach Angaben der Deutschen Herniengesellschaft (DHG) vielfach nicht zufriedenstellend. Zur Verbesserung der Behandlungsqualität führte sie deshalb 2011 das DHG Siegel für die Hernienchirurgie ein.

„Wir sind froh, dass Patienten mit diesem Siegel einen verlässlichen Anhaltspunkt haben, in welchen Kliniken und Praxen Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche wirklich qualitätsgesichert versorgt werden“, so Frau Dr. A. Mörder Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie im Hernienzentrum der Praxisklinik im Stühlinger. Dort werden jedes Jahr rund 450 Hernien nach den gängigen und etablierten Methoden operiert. Ob konventionell offen oder endoskopisch, mit und ohne Netzimplantat, für jeden Hernieneingriff in der Praxisklinik gilt, dass alle Ärzte nach standardisiertem Verfahren operieren – damit die hohen Qualitätsansprüche erfüllt werden, auf die sich die Patienten zu Recht verlassen.

Sponsoring


Aktuelles Teamfoto der Handballdamen des HSG Freiburg.

Foto zum vergrößern bitte anklicken.

Sponsoring


Wir unterstützen ein Sponsoring Mobil
Urkunde "Unterstützung brunner mobil" (PDF)
www.brunner-mobil.de